Skip to content

Fiskal Client – neue Version 1.2

Seit heute, dem 14.10.2021 ist die neue Version 1.2 des Fiskal Clients verfügbar.

Neben einigen Fixes stehen durch die aktuelle Version einige neue Funktionen zur Verfügung. Parallel mit der neuen Version haben wir auch die RetailForce Cloud um mehrere Features erweitert. Auch einige neue Funktionalitäten zum „Digitalen Kassenbeleg“ sowohl im Client als auch im Cloud-Portal hält das Update bereit.

  • RestoreByCloud – Wiederherstellung Konfigurationsdaten eines Clients
  • Terminalarchivierung
  • Saisonverwaltung für Kassen
  • Vertragsverwaltung in der Cloud

Erweiterung für Digitale Belege

Ab dem 1.2 Update können digitale Kassenbelege über das RetailForce Cloud Portal angezeigt werden. Um den entsprechenden Beleg zu finden, wurde eine Belegsuche integriert.

Belegsuche und -anzeige sind Bestandteile des neuen Produktes „Digitaler Beleg Advanced“. Während im Paket „Digitaler Beleg light“ die elektronischen Kassenbelege für 30 Tage gespeichert werden, bietet das Advanced-Paket ein Belegarchiv für die urschriftsgetreue Aufbewahrung für die Dauer von 10 Jahre. Ebenso wie Analysefunktionen – ab sofort können die nachvollziehen welche Belege auch wirklich vom Kunden abgerufen wurden. Im Zuge der nächsten Updates werden wir den Funktionsumfang in diesem Bereich erweitern.

Digitaler Beleg – Offline

Mit dem „Offline digitalen Beleg, können Sie ab sofort Ihren Kunden digitale Kassenbelege auch übermitteln, wenn die Internetverbindung gerade einmal kurzfristig nicht zur Verfügung steht. Dieses Feature kann bei Einsatz des Fiskal Clients verwendet werden. Kann der Client im Augenblick keine Verbindung zur RetailForce Cloud herstellen, erzeugt er an der Kasse einen QR-Code (Belegreferenz), welche die Kasse dem Kunden – etwa über das Kundendisplay – anzeigt. Sobald die Verbindung zu Cloud wieder besteht, übermittelt der Client die Belegreferenz zusammen mit dem eigentlichen Beleg an die RetailForce Cloud. Scannt der Kunden den QR-Code an der Kasse und der digitale Beleg befindet sich noch nicht in der Cloud-Infrastruktur, so wird er auf eine Seite weitergeleitet. Auf dieser Seite kann der Kunde seine E-Mail Adresse hinterlegen. Sobald der Beleg in der Cloud eingetroffen ist, wird dieser an die eingegebene Adresse weitergeleitet. Die E-Mail Adresse wird ausschließlich zu diesem Zweck verwendet, und nach Belegübermittlung auch wieder gelöscht.

Übersicht der Änderungen und neuen Funktionen finden Sie in den Release Notes unter: https://www.retailforce.cloud/downloads/Version%201.2.0/ReleaseNotes1.2.0.md

Fiskalisierung vereinfachen?