Skip to content

Release Version 1.2.9

Im Downloads-Bereich der RetailForce Website steht die Version 1.2.9 des Fiskal Clients zur Verfügung. Bitte beachten Sie beim Upgrade auf diese Version die Implementierungs-Anweisungen, welche ebenfalls im Downloads Verzeichnis als Word-Dokument bereitliegen.

Migrationstool

Eine der wesentlichen Neuerungen an dieser Version ist, dass die Middleware mit dieser Version ein Migrationstool für Fiskalsysteme in Österreich zur Verfügung stellt. Dies ermöglicht es, Datenerfassungsprotokolle und AES-Schlüssel von anderen Fiskal-Middleware Systemen anderer Hersteller zu übernehmen, ohne dass die entsprechenden Kassen in FinanzOnline außer Betrieb genommen und anschließend wieder angemeldet werden müssen. Beim Umstieg auf die RetailForce Fiskal Middleware kann nahtlos mit dem bestehenden DEP7 (Datenerfassungsprotokoll nach §7 RKSV) weitergearbeitet werden. Auch der Benutzerschlüssel (AES-256 Schlüssel) wird weiterverwendet.

Fiskal Client

Der Fiskal Client wird ab sofort auch via NuGet ausgeliefert. Die Pakete können auf der Website https://www.nuget.org/profiles/RetailForceDevelopment abgerufen werden.

Weiters kann künftig eine Sicherungskopie des Fiskal Clients erstellt und bei Bedarf ein Restore durchgeführt werden. Nähere Informationen dazu finden sich im RetailForce Solution-Center im folgenden Artikel: Backup/Restore.

FiskalAT

Weitere Verbesserungen an dieser Version betreffen hauptsächlich die Österreich-Variante des Fiskal Clients:

  • Dokumentation der USt.-Positionen wurde überarbeitet
  • Aufruf <GetStartReceipt> hinzugefügt
  • Prüfmethoden Meldestatus Registrierkassen, Signaturerstellungseinheit, Jahresbelege verbessert
  • Zuletzt hinzugefügte Zeile in DEP7 kann gegen FinanzOnline geprüft werden (Document Verification)

FiskalDE

In der Deutschland-Version wurde die Cloud-TSE vom Anbieter Fiskaly für den Produktivbetrieb freigegeben.

RetailForce Cloud

Auch am RetailForce Cloud Portal wurden einige Änderungen und Verbesserungen durchgeführt.

Im Hauptmenü (links) werden unter dem Menüpunkt „Information“ nun die wesentlichen Eigenheiten der unterschiedlichen Fiskalländer angezeigt. Hier sehen Sie etwa auf einen Blick, welche Belegarten in einem bestimmten Land verpflichtend übertragen werden müssen.

Bei Österreich-Versionen wird in den Terminal-Insights das Datum des ersten bzw. des aktuell letzten DEP-Eintrages angezeigt. Bei Systemen in Deutschland wird das Datum des ersten auf dem Terminal durchgeführten Tagesabschlusses – seit Inbetriebnahme der RetailForce Fiskal Middleware – sowie des zuletzt erstellten Tagesabschlusses angezeigt.

Sämtliche Änderungen und Verbesserungen finden Sie in den Release-Notes dieser Version.

Fiskalisierung vereinfachen?