Jahreswechsel und neuer Release

Der kommende Jahreswechsel bringt in Österreich eine Änderung der Umsatzsteuer- / Mehrwertsteuerregelung mit sich. Im Rahmen der durch die Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen im Zuge von Corona, wurden die Umsatzsteuersätze in der Höhe von 10% und 13% befristet auf einen ermäßigten Satz von 5% reduziert. Die Maßnahme galt für Gastronomie, Hotellerie, Kulturbranche sowie den Publikationsbereich. Mit Ende des Jahres läuft diese befristete Reglung aus. Ab dem 01. Jänner 2022 gelten wieder die alten Mehrwertsteuersätze nach § 10 Umsatzsteuergesetzt (UStG 1994).

Kassensysteme und andere elektronische Aufzeichnungssysteme müssen entsprechend rechtzeitig umgestellt werden. Die Umsatzsteuerabteilung des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) hat zur Verrechnung von Leistungen, die sich über den Jahreswechsel hinweg erstrecken, Stellung genommen.

Zitat: „Aus verwaltungsökonomischen Gründen können Umsätze im Bereich der Hotellerie und Gastronomie, die in der Nacht vom 31.12.2021 auf den 1.1.2022 ausgeführt werden, einheitlich nach der Rechtslage bis 31.12.2021 oder nach der Rechtslage ab dem 1.1.2022 behandelt werden.“

Dies bedeutet, dass Hotels und Gastbetriebe, welche in der Nacht vom 31.12.2021 bis Mitternacht Gäste bewirte und Leistungen erbringen, welche erst nach dem Jahreswechsel abgerechnet werden, die Wahlmöglichkeit haben, ob sie noch den ermäßigten Steuersatz anwenden oder bereits wieder die Alten.

Die neuen „alten“ USt.- / MwSt.-Sätze können ab der Version 1.2.7. validiert werden, welche noch diese Woche von uns verfügbar gemacht wird.

Version 1.2.6

Seit dieser Woche ist eine neue Version des Fiskal Clients zum Download verfügbar. Wie angekündigt, steht der Fiskal Client als Docker Container ab sofort auf dem Docker Hub zur Verfügung: https://hub.docker.com/u/retailforce. Eine Anleitung zur Inbetriebnahme des Containers finden Sie auf unserem Support-Portal unter: https://support.retailforce.cloud/hc/de/articles/4413162938641-Linux-Trusted-Fiscal-Service-als-Docker-Container.

Wesentliche neue Funktionen und Verbesserungen

  • Österreich: die Funktion RestoreByCloud überprüft nun automatisch, ob die Kasse bereits in FinanzOnline registriert ist. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Kassenanmeldung durchgeführt.
  • Österreich: um Rundungsdifferenzen zu vermeiden, können die Mehrwertsteuersummen für das gesamte Dokument übermittelt werden (Document model version 1.0.3.)
  • Allgemein: das zuletzt gespeicherte Dokument kann vom Fiskal Client abgefragt werden

Weiters wurde das Error-Handling verbessert.

Wie immer, finden Sie sämtliche Änderungen, Ergänzungen und Verbesserungen in den aktuellen Release-Notes.

Aktueller Release – Fiskal Client v. 1.2.5.

Seit heute steht die neue Version 1.2.5. unseres Fiskal Clients zum Download auf https://retailforce.cloud/downloads/ bereit. In dieser Version haben wir die Integrationsmöglichkeiten des Fiskal Clients für verschiedene Betriebssysteme erweitert und verbessert. Ebenso können Sie im RetailForce Portal auf die Preview-Version der Lizenz-Abrechnung zugreifen.

Docker Container

Der RetailForce Fiskal Service steht nun als Docker Container für die Länderumsetzungen Deutschland und Österreich zur Verfügung. Sollten Sie Interesse an der Implementierung via Docker haben, kontaktieren Sie uns bitte per (office at retailforce punkt cloud) oder über unser Solution-Center (RetailForce Software GmbH).

Für Deutschland werden unter Linux die folgenden technischen Sicherheitseinrichtungen (TSE) unterstützt:

  • swissbit Cloud TSE
  • fiskaly Cloud TSE (v. 2.0)

Ab der kommenden Version 1.2.6. wird der Docker Container auf Docker Hub verfügbar sein.

Fiskal Service als nuget package

Als weitere Integrations-Variante stellen wir ab sofort den Fiskal Service als nuget Package bereit. Die Pakete finden Sie im nuget-store unter: https://www.nuget.org/profiles/RetailForceDevelopment.

Fiskaly 2.0

Die Integration der Fiskaly Cloud TSE in den Fiskalservice ist abgeschlossen und kann ebenfalls ab v. 1.2.5. genutzt werden. Sofern Sie die automatische Konfiguration der Fiskal Clients verwenden (ConfigClient byCloud) werden die fiskaly Cloud TSEs automatisch über die RetailForce Cloud provisioniert und im Fiskal Client hinterlegt.

Vorschau für v 1.2.6.

Im nächsten Release planen wir unter anderem folgende Feature und Funktionen einzubauen:

  • Unterstützung swissbit Hardware TSE unter Linux (Docker Container)
  • Bereitstellung Docker Container auf Docker Hub

Sämtliche Detail-Informationen zur neuen Version finden Sie wie immer in den Release notes.